Meldung vom 30.10.2020

Im Sonderpädagogischen Förderzentrum in Stralsund entsteht der Film "Lost in Pixelworld"..

26.10.2020 - 30.10.2020

Foto

Tagebuch der Klasse 6a des Sonderpädagogischen Förderzentrums Stralsund

Zeitraum: 26.10.2020 – 30.10.2020

Tag 1

  • zuallererst haben wir gemeinsam Ideen für unseren Film gesammelt --> das war aufregend, weil wir alle so viele gute, jedoch auch sehr verschiedene Ideen hatten
  • dann haben wir unser Storyboard entworfen --> das war gar nicht so einfach, die verschiedenen Handlungen der einzelnen Szenen zu zeichnen
  • außerdem haben wir den Fotoapparat Günther wiedergesehen und natürlich ausprobiert --> das war sehr lustig
  • die Einladungen für alle Klassen unserer Schule haben wir geschrieben, gestaltet und verteilt
  • am Ende haben einige Schüler schon angefangen die Figuren für die Trickfilmszenen zu basteln und somit den ersten Tag erfolgreich beendet

Tag 2

  • direkt nach dem Frühstück haben wir unser Storyboard erneut besprochen, den Tag geplant und Tim (der am ersten Tag fehlte) über alles Wichtige informiert
  • danach hat uns Sabine die Kamera- und Tontechnik erklärt --> das war echt kompliziert, weil man an so viele Dinge gleichzeitig denken muss
  • dann ging es auch direkt mit dem Dreh der Szenen 1, 2, 9 und 10 los --> das war aufregend, lustig aber auch sehr anstrengend --> das Schwierigste für uns, war es sich zu gedulden und zu warten
  • auch am Ende des zweiten Tages gab es wieder einige fleißige Bienchen, die länger geblieben sind und die ersten Trickfilmszenen aufgenommen haben

Tag 3

  • der Tag begann mit den ersten Überlegungen zum Titel des Films --> das war gar nicht so einfach, weil wir anfangs nicht so viele Ideen hatten und alle anderer Meinung waren
  • außerdem haben wir geschaut, was schon im Kasten ist und dann geplant, was noch fehlt und zu tun ist
  • wir haben danach die Szenen 3, 5, 6, 7, 8 und 11 gedreht und waren danach richtig platt --> an diesem Tag ist uns bewusst geworden, wie anstrengend so eine Filmproduktion eigentlich ist
  • zur Entspannung haben wir die Kinoverpflegung dekoriert --> das war lecker und spaßig
  • die letzten Überlebenden des Tages haben zusammen die Trickfilmszenen fertig gestellt und den Film geschnitten

Tag 4

  • der Tag begann mit der Diskussion um den Titel und es war wirklich nicht einfach --> letztendlich bekam unser Film den Titel: „Lost in Pixelworld“
  • am vierten Tag war unsere Aufgabenliste sehr lang, es hieß Endspurt
  • wir haben den Abspann gedreht, eine Nachricht für unser Publikum aufgenommen, ein Filmplakat gebastelt, eine Diashow erstellt, das Tagebuch geschrieben und die Tonaufnahmen gemacht --> es war also ein arbeits- aber auch abwechslungsreicher Tag, mit ganz viel Spaß
  • der letzte Überlebende dieses Tages, Lucas, hat sogar noch die Fails geschnitten

Tag 5

  • endlich war er da, der große Tag der Kinopremiere
  • durch die Corona-Pandemie durften wir unser Publikum leider nicht persönlich treffen, aufgeregt waren wir aber trotzdem alle sehr und natürlich super stolz
  • während die anderen Schulklassen im Kino saßen, haben wir aufgeräumt und am Ende unsere Woche und das gemeinsame Projekt mit den Medientreckern MV ausgewertet
  • unser Fazit:

Gut war:
der Dreh in der Sporthalle
das dieses Mal auch Fails geschnitten wurden
das Mikro zu halten
das mal was anderes als Unterricht war
die Sprachaufnahmen von Tim und Leon
mit der Kamera zu drehen
Schauspielerin zu sein und dabei ernst zu bleiben
das Ergebnis
dass wir das Filmprojekt als gemeinsames Projekt in der Klasse gemacht haben

Nicht so gut war:
das Tim am ersten Tag krank war
Streitereien zwischendurch
dass zwischendurch bei Manchen die Luft raus war
dass das Mikrofon so schwer war
das es manchmal laut war und einige dazwischen gequatscht haben
sich so lange zu konzentrieren war schwer
ich hätte gern mehr vor der Kamera gespielt

Gelernt haben wir:
dass das Mikro ruhig gehalten werden muss
das nicht an der Kamera gewackelt werden darf
wie schwer es ist, als Moderatorin zu sprechen
mit einer Kamera Filmaufnahmen zu machen
eine Geschichte über Spielsucht auszudenken
wie Trickfilm funktioniert
dass es auch Anderes gibt, als nur am Handy zu daddeln
einen Film schneiden

Der Film "Lost in Pixelworld" wird am 10.11.2020 um 9:30 Uhr auf rok-tv ausgestrahlt und ist danach auch in unserer Mediathek zu sehen.


Kommentar schreiben