Meldung vom 17.02.2020

In Ribnitz-Damgarten geht es märchenhaft zu - 9 Kinder drehen in den Winterferien ihren eigenen Film

17.02.2020 - 21.02.2020

Foto

Filmtagebuch "Das Geheimnis um Prinzessin Olga"

Montag
Mit einer Gruppe von 9 Kindern aus der Regionalen Schule Rudolf Harbig in Damgarten und der Recknitz-Grundschule Ahrenshagen, den Schulsozialarbeiterinnen Frau Sahr und Frau Kinder und den Mitarbeitern des Medientreckers MV Sabine und Charlotte trafen wir uns am ersten Tag des Ferienprojektes in der Damgartner Schule. Wir lernten uns kennen, indem wir uns einander vorstellten und Hobbys und Interessen austauschten. Sabine erzählte uns welche Möglichkeiten uns in dieser Woche erwarten.

Gemeinsam haben wir beschlossen, dass wir einen Film drehen wollten, indem wir selber als Schauspieler vor der Kamera stehen können. Dazu war es notwendig, dass wir uns zunächst eine passende Geschichte und die entsprechenden Charaktere ausdenken. Nach einem intensiven Brainstorming und geheimer Abstimmung haben wir das Storyboard kennengelernt und entworfen. Hierbei wurde grob festgehalten, welche Szenen, mit welchen Personen und Requisiten gedreht werden müssen. Die benötigten Requisiten und Kostüme wurden festgelegt und alle haben die Aufgabe bekommen, bestimmte Sachen von zu Hause zur Umsetzung des Filmes mitzubringen.

Im Anschluss konnten wir uns mit der Technik vertraut machen. Wir konnten lernen wie die Kamera aufgebaut und vorbereitet wird, welche Voraussetzungen ein guter Ton benötigt und wie man Regie führt. Dann durften wir endlich die ersten Probeaufnahmen machen und selbst vor und auch hinter der Kamera stehen. Dies hat beim gemeinsamen Anschauen hinterher für ordentlich Stimmung gesorgt.

Eine weitere wichtige Aufgabe war die Dokumentation unserer Arbeit mit der Fotokamera. Hier durfte auch jeder einfach mal drauf los knipsen.

Insgesamt war der erste Tag sehr aufregend und spannend und alle freuten sich sehr auf den nächsten Tag, an dem die ersten echten Dreharbeiten stattfinden sollten.

 
Dienstag
Der zweite Tag begann zunächst mit einer gemeinsamen Gesprächs- und Spielerunde, bevor es an die Dreharbeiten ging. In Vorbereitung dazu wurden die Aufgaben besprochen und eingeteilt. Die Filmsets wurden mit den vorhandenen und mitgebrachten Gegenständen gestaltet und die Schauspieler schlüpften in ihre Kostüme und bereiteten sich auf ihre Szenen vor.
Gleichzeitig wurden die Kameras und die restliche Technik vorbereitet und dann konnte es auch schon los gehen.

Uns hat es sehr gut gefallen, dass wir abwechselnd alle immer eine Aufgabe hatten. Wir durften selbstständig die Kamera bedienen, den Ton kontrollieren, die Mikros halten (ungeliebte Aufgabe) und Regieanweisungen für das Team geben.


Mittwoch
Am dritten Tag haben wir noch weitere Szenen an anderen Drehorten innerhalb der Schule aufgenommen. Wieder konnten wir selbstständig aktiv am Filmdreh teilnehmen und abwechselnd die verschiedenen Aufgaben vor und hinter der Kamera wahrnehmen.

Auch haben wir uns schon mit unserer Filmpräsentation, die am Ende der Woche stattfinden sollte, beschäftigt. Hierzu begannen wir mit der Gestaltung unseres Filmplakates, fertigten Einladungskarten für unsere Gäste an und bastelten Eintrittskarten für die Filmpremiere.

Schon während der ersten Tage sind unheimlich viele Fotos auf Günter, der Projektkamera, entstanden. Diese Fotos dokumentieren unserer Projekt und sollen am Ende auch noch zu einer Präsentation aufbereitet werden. Hier schon einmal am Computer vorzusortieren, gehörte ebenfalls zu unseren Tagesaufgaben.

An diesem Tag haben wir es tatsächlich schon geschafft, alle Dreharbeiten komplett abzuschließen. Spannend war auch die Aufnahme des Abspanns, da hier auch die Kinder, die keine Schauspielrollen im Stück hatten, vor die Kamera kamen und gefilmt wurden.

Donnerstag
Die Aufgaben am vierten Projekttag drehten sich natürlich um unsere Filmpräsentation, die am Freitag vor Eltern, Geschwistern, Lehrern und anderen Interessierten Gästen stattfinden sollte.

Besonders wichtig war dabei natürlich der richtige Zusammenschnitt unseres Filmmaterials. Sabine und Charlotte zeigten uns am PC wie das funktioniert und mit ihrer Unterstützung konnten einige von uns auch diese Aufgabe selbstständig mit übernehmen.  Auch Special Effects konnten wir an einigen Stellen unseres Filmes einbringen.

Weiter wurden im Nebenraum Fotos sortiert und die Diashow über unsere Projektwoche angefertigt. Es wurde weiter am Filmplakat gefeilt und auch unser Klassenraum verwandelte sich nach und nach, etwas mehr in einen Kinosaal. Hier bereiteten wir auch alle unsere Requisiten auf, damit die Zuschauer einen Eindruck davon bekommen, welche Materialien wir für unseren Film verwendet haben.

Einige Kinder haben sogar noch einen Comic aus den Schnappschüsse der Woche selbstständig am iPad gestaltet.

Das Highlight des Tages war, dass wir am Ende unseres Projekttages zum ersten mal die zusammengeschnittene Version unseres Filmes anschauen durften.

Freitag
Am Morgen starteten wir mit eine Feedbackrunde (hatten wir am Donnerstag nicht mehr geschafft). Danach haben wir ein paar Spiele zum Aufwärmen gespielt. Wir haben ein Gruppenfoto gemacht, damit unsere Diashow komplett ist. Wir haben uns den Film nochmal angeschaut, damit wir entscheiden können, ob er so bleiben soll, wie er ist. Dann schrieben wir das Tagebuch zu Ende.
Um 11:00 Uhr fand unsere Filmpremiere vor ca. 45 Zuschauern statt.

Wir hatten sehr viel Spaß in der Woche (Betty). Das Drehen hat Spaß gemacht (Giovanni). Wir haben uns alle gefreut, dass wir am Projekt teilnehmen konnten (Lenny). Wir haben auch viel über Technik in diesem Projekt gelernt (Maya). Mir hat das Basteln am Comic am besten gefallen (Pia). Ich finde, der Film ist richtig gut geworden (Cayden). Mir hat am besten das Film Schneiden gefallen und dass ich richtig viel über die Kamera gelernt habe (Wyn). Ich fand das Schneiden und das Schauspielern toll (Felix). Das Basteln hat mir am meisten Spaß gemacht (Ena).

 

 

Der Film "Das Geheimnis um Prinzessin Olga" wird am 03.03.2020 ab 9:45 Uhr erstmalig bei rok-tv ausgestrahlt und ist danach auch in der Mediathek der MMV zu sehen.

 


1 Kommentar

von Ursula Schmidt am 23.02.2020 um 19:08 Uhr

«Hallo Bini, hab mal wieder in Deinem Dienstalltag geschnüffelt. Schön, wie Du die Kinder so sinnvoll begeisterst. Die Fotos sind so niedlich und man erkennt die Freude aller. Wo finde ich den Film? Liebe Grüße Tante U»

Kommentar schreiben