Meldung vom 28.04.2020

CC - die Lizenz zum Verwenden!

In meinem Text über die kostenlosen Bilder für die Bildungsarbeit hatte ich ja versprochen, auch nochmal kurz was zu den Creative-Commons-Lizenzen zu schreiben. Der Grundsatz hier:

Copying is Not Theft (anklicken - da verbirgt sich ein Ohrwurm von Nik Phelps [Arrangement], Connie Champagne [Vocals] und Nina Paley [Animation und Song] dahinter)

 

 

 

 

Sogenannte gemeinfreie Inhalte oder Inhalte unter einer CC0-Lizenz kann ich frei in jedem Kontext verwenden. Dann gibt es da aber auch noch verschiedene Plattformen, auf denen ich Bilder, Musiken, Texte etc. finde, die ich zwar verwenden darf, aber nicht ohne dabei ein paar Bedingungen zu beachten. Diese vier grundsätzlichen Bedingungen finde ich sehr schön in der Infografik von Martin Mißfeldt (Bildersuche.org) aufgearbeitet. Diese Infografik gibt er für das Teilen und verbloggen unter folgender Lizenz frei: CC-BY-SA. Ich muss also seinen Namen nennen (hab ich getan) und sollte ich seine Infografik ändern (z.B. kürzen oder erweitern), so muss ich das kenntlich machen und mein neu entstandenes Werk unter der selben Lizenz wie Martin Mißfeldt der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

In der Grafik finden sich auch die möglichen Lizenz-Kombinationen (urheberrechtliche Erlaubnisse für Werke gegenüber Dritten) unter die ein kreativer Mensch (Rechteinhaber) sein Werk stellen kann. Auf der offiziellen Creative-Commons-Seite gibt es genauere Beschreibungen, was ich bei den einzelnen Lizenzen darf und was nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt hier noch ein kleiner Erklärfilm (auch zu Erklärfilmen werde ich noch einen Eintrag machen) zum Thema:

Blanche Fabri, Melanie Kolkmann, Tessa Moje, Jöran Muuß-Merholz für open-educational-resources.de – Transferstelle für OER (CC BY 4.0-Lizenz)

 

Viel Spaß beim Verwenden und Teilen wünscht

Sabine


Kommentar schreiben