Meldung vom 09.04.2018

BEIM MEDIENKOMPETENZ-PREIS M-V 2018 UNTER DEN TOP VIER: „Lat di wat vertellen“

Foto

BEIM MEDIENKOMPETENZ-PREIS M-V 2017 UNTER DEN TOP VIER:

„Lat di wat vertellen“

Projektart: Audio-Projekt

Einrichtung: die andere Grundschule Groß Nemerow

Ort: Groß Nemerow, Neubrandenburg

Mit unserem Projekt „Lat di wat vertellen“ soll gezeigt werden, dass die niederdeutsche Sprache – als erhaltenswertes und zu schützendes regionales Kulturgut – und die heutige moderne Kommunikationstechnik (Smartphone und Internet) gut zusammenpassen und beide Aspekte voneinander profitieren. Die Idee: An einzelnen, verschiedenen Denkmälern oder touristischen Verweilplätzen der Stadt Neubrandenburg finden die Gäste jeweils Tafeln mit einem QR-Code. Scannen sie diese mit ihren Smartphones ab, so können sie zwischen verschiedenen Hörtexten wählen und Informationen dazu auf Niederdeutsch oder Hochdeutsch erhalten. So wird die niederdeutsche Sprache nicht nur unmittelbar als Hörgenuss erlebt, sondern auch wirklich verstanden. Die Sprache bleibt so lebendig und ist damit für viele auf relativ einfachem Weg und jederzeit zugänglich. Durch die „Zweisprachigkeit“ erhöht sich bei den Zuhörenden zudem der Effekt, dass sie die empfangenen Informationen besser behalten. So lässt man sich nicht nur was „vertellen“, sondern „vertellt“ das auch noch weiter.


Kommentar schreiben