Meldung vom 28.09.2017

Die kleine Geschichte vom Romdibus - Kita Benjamin in Lühmannsdorf

25.09.2017 - 29.09.2017

Die kleine Geschichte vom Romdibus - Kita Benjamin in Lühmannsdorf

 

18 Kinder aus der Kita Benjamin in Lühmannsdorf drehen einen Trickfilm über ein wichtiges Kindergartenthema...

Der kleine Fisch Romdibus ist neu im Meereskindergarten - wie gut, dass er schnell den Seestern Trollo kennenlernt, mir dem sich hervorragend Quatsch machen lässt. Doch dann macht Romdibus etwas Unüberlegtes...

Als der Medientrecker am Montag in Lühmannsdorf anrollte kamen die Kinder der Vorschulgruppe gerade vom Schwimmen. Wie passend, dass sie sich eine Geschichte ausgesucht hatten in der es um einen kleinen übermütigen Fisch geht, der Freunde finden finden will...

Nachdem wir gemeinsam die Geschichte besprochen hatten ging es ans Basteln. Schließlich brauchten wir einen Romdibus, eine Erzieherinnenflunder, einen frechen Seestern, einen Kumpelfisch, einen Bauleiterkrebs, eine Qualle, einen Unterwasserfrosch und jede Menge Seegras, Bausteine und Unterwassergedöns... Also wurden die schönsten Buntpapiere, Knöpfe, Moosgummi, Scheren, Pattafix, Kleber und Stifte ausgekramt, damit unsere Unterwasserwelt lebendig werden konnte. Nebenbei gab es natürlich wieder den Fotografenjob. Am Ende des ersten Tages haben wir noch kurz das Trickfilmprogramm ausprobiert, damit es am Dienstag mit den Aufnahmen so richtig losgehen konnte.

Am Dienstag haben wir erstmal im Morgenkreis unsere Geschichte den Kindern nochmal erzählt, die am Montag "Urlaub" hatten. Dann nahmen wir uns im Morgenkreis Zeit für unsere Punkteliste, in die jedes Kind immer dann einen Punkt kleben durfte, wenn es mit einer der vielen TRICKFILMPROJEKTAUFGABEN fertig war. Am Ende der Woche sah diese Liste sehr voll und lustig bunt aus - Jana hat diese Liste so gut gefallen, dass sie dass jetzt auch für andere Kindergartenerlebnisse machen möchte. Nach dem Morgenkreis ging es ans weiter Basteln, Schnibbeln, Schieben und Klicken, wir haben unsere Unterwasserwelt bewegt und Fische zum Sprechen gebracht... Zwischendurch haben wir uns unseren Film immer wieder angesehen.

Der Mittwoch brachte uns schon wieder etwas Neues - Greenscreen. Zuerst sind wir vor einem grünen Vorhang hin und her "geschwommen" und dann hat Sabine aus dem aufgenommenen Bild die Kindergartenecken weggeschnitten (der Vorhang war nicht breit genug :-) und dann haben wir dem Computer gesagt "SCHNEIDE ALLES GRÜNE WEG AUS DEM BILD" und schwupp standen wir in unserer eigenen gebastelten Unterwasserwelt und es sah aus, als könnten wir mit unserem Romdibus um die Wette schwimmen... Nachdem wir mit dem Geschwimme fertig waren ging es nochmal ans Schieben, Klicken und Ansehen und schon war auch dieser Tag vorbei.

Donnerstag war ganz wichtig für unseren Film! Wir wollte ja keinen Stummfilm haben, also haben wir und erstmal Mikrofon und Kopfhörer angesehen, unsere eigenen Stimmen gehört und dann unsere Stimmen den Fischen und Unterwasserwesen gegeben. Außerdem brauchten wir Blubberblasen und das Geräusch von einem einstürzenden Bauturm - viel Arbeit, aber wir sind ja schon groß und haben viel Sitzfleisch. Tja und dann waren alle Puzzelteile im Kasten, Freitag sollte es ja Kindergartenkino geben.

Und Freitag gab es Kindergartenkino. Einige Kinder räumten den "Kinosaal" ein und bauten die Technik mit Sabine auf und die anderen Kinder haben noch Eintrittskarten gebastelt. Dann war es endlich soweit - im ganzen Kindergarten duftete es nach Popkorn alle Kinder, auch die Krippies waren eingeladen und wir waren auf der großen Leinwand zu sehen! Ein schönes Erlebnis. Nachdem dann unsere Welturaufführung vorbei war, haben wir noch aufgeräumt und und ein Abschlußtastspiel gemacht.

Jasmin und Jana haben uns die ganze Woche geholfen - Danke!

 

Der Trickfilm vom kleinen Romdibus wird am 18.010.2017 ab 9:15 Uhr auf rok-tv ausgestrahlt und ist dann auch in unserer Mediathek zu sehen.

 

 

 

 


Kommentar schreiben