Meldung vom 03.07.2017

Sendung zur Hörstraße im Greifswalder Dom

26.06.2017 - 29.06.2017

Foto

Was für ein Mammutprojekt. Außergewöhnlich, anspruchsvoll und nachhaltig. Ca.100 Schüler/innen der Evangelischen Martin Schule in Greifswald produzierten zusammen mit dem Medientrecker "Radio" ca. 20 Hörspiele und eine dazugehörige Radiosendung zum Thema Martin Luther.

Ca. 100 Schüler/innen, ca. 20 Hörspiele & Choraufnahmen im Dom zu Greifswald - wenn das kein Mammutprojekt ist. Dazu Themen wie Freiheit, Rechtfertigung, Obrigkeit oder Bindung. Alles fein verpackt in einer Hörstraße, die es ab dem 14.Juli 2017 im Dom zu Greifswald zu bestaunen gibt. Fehlt nur noch ? Richtig - die Infosendung, um alles komplett zu machen. Motivierte Schüler/innen und der Medientrecker "Radio" trafen sich dafür in der Evangelischen Martin Schule Greifswald.

In nur wenigen Minuten wurde der Klassenraum zum Tonstudio. Computer, Mischpult, Mikrofone und viele Kabel schmückten nun den Raum. Die Rollen im Team waren schnell verteilt. Schließlich braucht man für eine gute Sendung auch gutes Personal. Vom Schnitt bishin zur Moderation wurde das Team zusammengestellt. Nach einer Einweisung in die Technik, konnten die Aufnahmen starten. Es wurden Interviewtechniken geübt und Interviewpartner organisiert. Zeitgleich begann die Moderation, die Aufnahme für die Sendung und die Musikauswahl. So ging ein erster erfolgreicher Tag zu Ende.

Am 2.Tag wurden Interviews durchgeführt. Gar nicht so einfach, Leute auf der Straße anzureden und Fragen zu stellen. Die Angst vor dem Mikrofon ist allgegenwärtig. Da waren die Interviews mit Frau Hertzsch (Lehrerin und Ideengeberin) und Jan Holten (Theaterpädagoge) schon einfacher und informativer. Hinterher wurde alles sauber geschnitten und in die Sendung eingefügt. Die Sendung nahm Gestalt an.

Tag 3 : Dank der Unterstützung des Medientreckers ging es zügig voran. Und was darf in einer Sendung nicht zu kurz kommen ? Richtig, die Musik und Hörbeispiele der Hörstraße. So haben die Zuhörer die Möglichkeit, schon einen ersten Eindruck der Hörstraße zu bekommen.

So fügte sich eins zum andern und schließlich war die 30 minütige Sendung fertig und hörbar.

Doch nun hört selbst :

Sendung zur Hörstraße


Kommentar schreiben