Meldung vom 15.05.2014

DIE GEWINNER DES MEDIENKOMPETENZ-PREISES M-V 2015

Foto

Medienkompetenz-Preis M-V 2014 geht nach Rostock
Die zwei besten Projekte ausgezeichnet

Der von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ausgelobte Medienkompetenz-Preis M-V 2014 ist am Nachmittag in der Hochschule für Musik und Theater Rostock vergeben worden.

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Außerschulische Projekte“ das Rostocker Team

New X-iT und das institut für neue medien Rostock
für das langjährige Video-Projekt „JugendVideoTeam New X-iT“

Inhalt:
New X-iT ist eine in der Freizeit kontinuierlich arbeitende jugendliche Filmproduktions-Gruppe am institut für neue medien Rostock, die in eigener Regie Filmideen entwickelt, in praktischer, arbeitsteiliger Teamarbeit produziert (Dreharbeiten und Schnitt) und die Ergebnisse öffentlich präsentiert. Dabei spielen ihre Interessen und Talente (Film, Medien, Darstellendes Spiel u.a.) sowie berufsvorbereitende Aspekte eine wesentliche Rolle.

Aus der Einschätzung der Jury:
„Wenn geballte jugendliche Kreativität sich auf vielfältigste Weise im Genre Film entlädt und das Ganze langfristig, regelmäßig und nachhaltig passiert; wenn Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studentinnen und Studenten sich gemeinsam sehr professionell, tiefgründig und offen mit den großen Fragen Heranwachsender und längst Herangewachsener auseinandersetzen; wenn alle Projektteilnehmer sich in allen Bereichen des Filmemachens ausprobieren und sich in ihrer Arbeit gegenseitig Wissen vermitteln, dann hat das einen Namen: New X-iT.
Dieses Projekt, das am institut für neue medien angesiedelt ist, hat nicht nur Aufmerksamkeit, sondern auch einen Preis verdient. Und zwar den Medienkompetenz-Preis Mecklenburg-Vorpommern 2014.“

In der Kategorie „Schulische Projekte“ wurde ausgezeichnet das

Förderzentrum an der Danziger Straße
(Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen) in Rostock

für das Crossmedia-Projekt „Von Rocky bis Tarzan“.

Inhalt:
In diesem fächerübergreifenden Projekt wurden verschiedene Medien von den Schülerinnen und Schülern eigenständig eingesetzt. Aufgabenstellung war, sich mit einem Musical auseinanderzusetzen und – dadurch inspiriert – eigene Medienprodukte zu erstellen.

 


Die Schülerinnen und Schüler entwickelten eine Eigeninitiative, für die 45 Minuten Musikunterricht pro Woche nicht ausgereicht hätten. Medienkompetenzen wurden aktiviert.
Alle konnten ihre Möglichkeiten in der Medienvielfalt ausschöpfen sowie Wissen und Fertigkeiten erweitern.

Aus der Einschätzung der Jury:
„Die Jury war davon beeindruckt, hier Schülerinnen und Schüler zu erleben, denen man ansieht, dass ihnen ihr Unterricht gefällt und die auch über die Unterrichtszeit hinaus vom Thema Musical und der vielschichtigen Arbeit daran gefesselt sind.
Der selbstverständliche Einsatz verschiedenster Kreativformen und Medien bestärkt die Teilnehmenden sichtlich in ihrem Selbstvertrauen und ermutigt zu Eigeninitiative. Letztendlich ist dieses Projekt aber nur eines von vielen Beispielen dafür, dass Medienkompetenz-Entwicklung bei den Schülerinnen und Schülern am Förderzentrum an der Danziger Straße in Rostock sehr groß geschrieben wird. Daher hat diese Schule – wie schon 2013 – auch in diesem Jahr den Medienkompetenz-Preis M-V in der Kategorie ‚Schulische Projekte‘ verdient.“

An dieser Stelle HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DIE GEWINNER!

 

 


Kommentar schreiben