Meldung vom 25.02.2014

50 Projekte haben sich in diesem Jahr um den Medienkompetenz-Preis beworben

Foto

Zu unserer diesjährigen Auswahljury gehören

  • Anja Schweiger (ComputerSpielSchule Greifswald)
  • Olaf Müller (Medienpädagogischer Berater, Schulamtsbereich Greifswald)
  • Björn Schreiber (Referent Medienbildung, Freiwillige Selbstkontrolle
    Multimedia-Diensteanbieter e.V.)
  • Andros Schakau (Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV)

Am 03. und 04. März 2014 werden diese Juroren tagen, ausführlich diskutieren und entscheiden, welche sechs bis zehn der nachfolgenden Projekte für die Preisjury nominiert werden.

 

Ovaseas Movement 

Ort: Rostock

Titel: „Movin On“

Art: Video-Projekt

Hier handelt es sich um ein Jugendprojekt, das musikinteressierten Jugendlichen die Möglichkeit gab, sich kreativ unter dem Motto „Musik statt Gewalt“ in Ton und Bild zu verwirklichen. An diesem Projekt waren Jugendliche aus Rostock, Dortmund und Philadelphia beteiligt, die in sozialen Brennpunkten leben. Die Teilnehmer, schwer erziehbare Jugendliche, hatten und haben langjährige Erfahrungen mit Kriminalität und Drogen. Der Film wurde im Comic-Stil gedreht, animiert und produziert. Ins Leben gerufen und finanziert (aus privaten Mitteln) wurde dieses Projekt von der Ovaseas Movement Foundation.

 

Logomat Filmproduktion

Ort: Hamburg

Titel: „Krasser Move“

Art: Video-Projekt

Eingereicht wurde ein Film, der von einem 50-köpfigen Team umgesetzt wurde. Die Handlung: Zwei Maskierte haben in einem Kino den Tresor ausgeräumt, auf ihrer Flucht jedoch die Beute fallengelassen. Und so kommt – zufällig – Lars an das Geld. Es ist jedoch Chuckers heimlich aufbewahrtes Vermögen … und das hat Konsequenzen.

 

5083 Productions

Ort: Wolfsburg

Titel: „Supergau“

Art: Video-Projekt

Sieben Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren haben gemeinsam diesen Film gedreht. Es ist ein Kurzfilm – speziell erdacht und gedreht für den Filmwettbewerb „Sichere Passwörter“. Die Handlung: Ein gelangweilter Schüler schafft es, mit seinem Computer in das Sicherungssystem eines Atomkraftwerkes einzudringen, weil der Passwortschutz dort nicht sicher ist. Durch das Einwirken des Schülers explodiert am Ende des Filmes das Atomkraftwerk.

 

Atrium-TV – Societät Rostock maritim e.V.

Ort: Rostock

Titel: „Unsere Ostsee“

Art: Video-Projekt

Das Team der Redaktionsgruppe Atrium-TV hat Schüler einer 5. Klasse während ihrer Projektwoche zum Thema „Ostsee“ mit der Kamera begleitet. Die Kinder durften auch filmen, ein Schüler hat den Beitrag im Nachhinein vertont.

 

PferdemarktQuartier e.V. Bützow

Ort: Bützow

Titel: „Es war eine Spannung in der Stadt ...“

Art: Video-Projekt

Fragt man in Bützow ältere Menschen, ob sich in der Stadt am 17. Juni 1953 etwas Besonderes ereignet hat, bekommt man nur Kopfschütteln. Nur wer lange genug fragt, erfährt Erstaunliches: Jugendliche warfen Büsten von SED-Funktionären aus dem Klassenzimmer, und Soldaten hatten den Bahnhof unter Kontrolle. Auch in Stasi-Dokumenten wird von „oppositionellen Machenschaften“ berichtet ... Fünf Mädchen begaben sich auf die Suche nach einer Vergangenheit, die sechzig Jahre zurückliegt und interviewten fünf ältere Männer dazu. Sie erfuhren nicht nur, dass die Zeitzeugen selbst eine Wandlung durch die Retrospektive erfahren hatten, sondern nahmen die damalige Herausforderung für den Einzelnen in die Gegenwart mit: „Wofür würden Sie heute noch auf die Straße gehen?“, fragt der Film zum Schluss – auch die Zuschauer.

 

Schule am Bodden Neuenkirchen

Ort: Neuenkirchen

Titel: „Trickfilmwerkstatt“

Art: Video-Projekt

Schüler erzählen kleine Geschichten in Trickfilmen. Sie nutzen dazu die Stop-Motion-Technik und lernen Grundlagen der Filmproduktion (Storyboard, Aufnahme, Videoschnitt, Vertonung etc.) – alles im Rahmen einer teamorientierten AG im Rahmen der Ganztagsschule.

 

Dietmar Kruczek

Ort: Neustrelitz

Titel: Kinderbuch „Maxis Abenteuer“

Art: Buch-Projekt

Der Autor des Buches „Maxis Abenteuer“ arbeitete etwa ein viertel Jahr mit vier Mädchen einer Neustrelitzer Grundschule zusammen und ließ die Kinder Illustrationen zu seiner Geschichte malen. Die Mädchen erfuhren, welche Schritte dazu gehören, bis ein Kinderbuch entsteht. Die Illustrationen der Kinder wurden im Buch veröffentlicht.

 

Gudrun Dubberstein

Ort: Neustrelitz

Titel: „Licht und Schatten (Aus meinem Leben!)“

Art: Buch-Projekt

Gudrun Dubberstein (Jahrgang 1933, Flüchtling) wurde von ihrer Familie gebeten, ihr Leben aufzuschreiben. Zusammen mit dem freiberuflichen Schriftsteller Dietmar Kruczek arbeitete sie ihre Vergangenheit auf und veröffentlichte ein Buch.

 

Redaktion der Schülerzeitung der Grundschule „Greif“ 

Ort: Greifswald

Titel: „Der kleine Greif“

Art: Print-Projekt

Seit über zehn Jahren wird – jahrgangsübergreifend – in der Grundschule „Greif“ eine Schülerzeitung herausgegeben. Zu Anfang waren es kopierte Blätter aus zusammengestellten Artikeln und Bildern. Seit 2011 unterstützte ein Jugendzentrum bei der Gestaltung der Beiträge. Das Wegfallen von Fördergeldern sowie der gestiegene Anspruch an Medien weckten den Ehrgeiz, die Beiträge sowie Bilder selbstständig mit Hilfe eines Computerprogrammes mit den Kinderredakteuren entstehen zu lassen. Derzeit unterstützt der Förderverein der Schule die Redaktion finanziell. Hilfe erfährt das Projekt durch die Grafikdesignerin Frau Rexin.

 

Neunte Klasse der Regionalen Schule Picher 

Ort: Picher

Titel: „Nicht mit mir

Art: Video-Projekt

Die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse der Regionalen Schule Picher produzierten innerhalb einer Woche einen Film zum Thema „Mobbing“, Titel: „Nicht mit mir“. Unterstützung kam von der Medienpädagogin Sabine Münch vom Rostocker Medientrecker der Medienanstalt M-V.

Wer dachte, Filme zu drehen, sei einfach, der irrte sich. Von der Filmidee bis zur Premiere mussten die Jugendlichen alle Arbeiten planen und realisieren: Schauspielen, die Kamera bedienen, den Ton „angeln“, Kulissen bauen, den Film schneiden, die Musik auswählen, Fotos sortieren, die DVD brennen. Besonders die Schauspieler brauchten Mut und starke Nerven, das wichtige Thema „Mobbing“ in Szene zu setzen. Diese Woche hat gezeigt, dass die Schüler als Team gut zusammenarbeiten und viel Spaß haben können.

 

Heinrich-Heine-Kids der Kita gGmbH Schwerin

Ort: Schwerin

Titel: „Die Moviemaker“

Art: Video-Projekt

Das Projekt „Die Moviemaker“ ist eine Arbeitsgemeinschaft, in der jüngere Schulkinder ihren Hortalltag selbstständig und unter Anleitung – durch das Medium Video – dokumentieren und an von ihnen erdachten Drehbüchern und Filmen arbeiten.


Runge-Gymnasium Wolgast

Ort: Wolgast

Titel: „Erzähl mir Dein Leben. Jugend in drei Generationen“

Art: Video-Projekt

In verschiedenen Etappen produzierten unterschiedliche Schüler des Medienkurses am Runge-Gymnasium gemeinsam einen Film. Es wurden Interviews mit verschiedenen Zeitzeugen zum Thema „Jugendzeit“ aufgezeichnet und später zu einem Film zusammengeschnitten.

 

Förderzentrum an der Danziger Straße

Ort: Rostock

Titel: „Von Rocky bis Tarzan“

Art: Crossmedia-Projekt

In diesem fächerübergreifenden Projekt wurden die verschiedensten Medien von den Schülern eigenständig eingesetzt. Aufgabenstellung war, sich mit einem Musical auseinanderzusetzen und dadurch inspiriert, eigene Medienprodukte zu erstellen. Die Schüler entwickelten eine Eigeninitiative, für die 45 Minuten Musikunterricht pro Woche nicht ausgereicht hätten. Die vorhandenen Medienkompetenzen wurden aktiviert, und jeder Schüler konnte seine Möglichkeiten in der Medienvielfalt ausschöpfen und sein Wissen sowie seine Fertigkeiten erweitern.

 

Förderzentrum an der Danziger Straße

Ort: Rostock

Titel: „FZ ON AIR – Wir machen Radio“

Art: Audio-Projekt

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen dem Förderzentrum Danziger Straße, dem Lokalradio Rostock (LOHRO) und dem Verein Soziale Bildung e.V. Den Schülern wurde und wird auf theoretischem und praktischem Weg vermittelt, wie Radio funktioniert. Sie produzierten eigene Radiosendungen, die auch ausgestrahlt wurden und werden. Die Teilnehmer führten ein „digitales Tagebuch“ auf der Homepage der Schule, um der Öffentlichkeit Einblicke in die Arbeit zu geben. Das Projekt bietet den Schülern aktive Mediengestaltung und verlangt gleichzeitig Medienkritik.

 

Lokalradio Rostock (LOHRO) / Kulturnetzwerk e.V. 

Ort: Rostock

Titel: „On Air“

Art: Audio-Projekt

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen dem Förderzentrum Danziger Straße, dem Lokalradio Rostock (LOHRO) und dem Verein Soziale Bildung e.V. „Wie bringe ich MEINE Themen ins Radio?“ – das ist die Leitfrage, an dem sich das Projekt „On Air“ orientiert. LOHRO hat dieses Projekt entwickelt, das Schülern der Förderschule an der Danziger Straße seit August 2013 die Möglichkeit bietet, als Radioreporter zu arbeiten und das dazu nötige Know-how in der Praxis zu erlernen. Jeden Dienstag treffen sich 12 Schüler aus den Klassenstufen 6 bis 9 im Sendehaus von LOHRO, um dort eigene Radiosendungen zu produzieren.

 

Heine-Filmstudio der Regionalen Heinrich-Heine-Schule Karlshagen

Ort: Karlshagen

Titel: „Die Sanierung und Konservierung des Kraftwerkes Peenemünde“

Art: Video-Projekt

Unsere Filmarbeit für das Historisch-Technische Museum Peenemünde dokumentiert die Sanierung und Konservierung des Kraftwerkes Peenemünde. Über fast zwei Jahre begleiteten wir die aufwendigen Arbeiten am größten technischen Denkmal Mecklenburg-Vorpommerns mit Kamera und Mikrofon. Junge engagierte Schülerinnen und Schüler im Alter von 10-14 Jahren, fast ohne Vorkenntnisse (Bildperspektiven, Kameraeinstellungen, Drehbuch, Interviewtechniken, Schnittprogrammen, Nachvertonung), drehten Sequenzen des Filmes und bearbeiteten das Material nach dem Motto „Learning by doing“. Auch das freie Sprechen vor der Kamera und das Führen von Interviews waren eine große Herausforderung.

 

Heine Filmstudio der Regionalen Schule "Heinrich Heine" Karlshagen

Ort: Karlshagen

Titel: „Heine News“

Art: Video-Projekt

Das Heine Filmteam, eine jahrgangsübergreifende Gruppe aus Schülern, produziert seit 2006 ein eigens entwickeltes Schulmagazin „Die Heine News“, das in regelmäßigen Abständen über die aktuellen Ereignisse an der Schule berichtet und die schulinterne Nachrichtensendung ist. Aus einem filminteressierten Schülerkreis, der sich autodidaktisch immer weiterentwickelt hat, ist mittlerweile ein 2-stündiger Wahlpflichtkurs entstanden, der am Nachmittag auch für andere interessierte Schüler offensteht.

 

Greifen-Gymnasium SK Klasse 11

Ort: Ueckermünde

Titel: „Kriegerin 2.0“

Art: Video-Projekt

In Anbetracht der Tatsache, dass die Region Vorpommern-Greifswald als Hochburg der NPD gilt, lag die Auseinandersetzung mit diesem Thema für 13 Schüler des Greifen-Gymnasiums Ueckermünde nahe. Nach einem Kinobesuch entstand die Idee, die Handlung des Filmes „Kriegerin“ weiterzuführen. Aus Ideen wurden Taten. Die Fortführung eines existierenden Films bot die Möglichkeit, inhaltliche Aspekte mit praktischer Umsetzung zu verbinden, wobei „Learning by doing“ Leitsatz dieses Projektes war. Das Ergebnis ist – vom Drehbuch bis zum fertigen Film – ein Produkt des Sozialkundekurses.

 

Gemeinde Carpin / Kita Käferburg

Ort: Carpin

Titel: „Ein Buch fürs Leben“, Vorschulkinder begleiten das Werden eines Buches

Art: Buch-Projekt

Die Besonderheit dieses Projektes besteht darin, dass eine Gruppe von Vorschulkindern ein Kinderbuch geschaffen hat, das sie über wichtige Zeiträume im Leben begleiten wird. Die Fünfjährigen aus der Kita Käferburg haben gemeinsam mit dem Schriftsteller Dietmar Kruczek eine Geschichte erfunden, die von den Kindern immer wieder überarbeitet wurde – bis ein Buch mit eigenen Zeichnungen der Kinder entstand. Die Kinder lernten, wie fantasievolle Gedanken zu einer Geschichte werden, die aufgeschrieben, bebildert und gedruckt wurde.

 

Grundschule-Ost Neubrandenburg / Klasse 4 c 

Ort: Neubrandenburg

Titel: „Filmgeschichten“

Art: Crossmedia-Projekt

In diesem Projekt schrieben Kinder (mit zum Teil erhöhtem Betreuungsbedarf) zu verschiedenen Bildvorlagen eigene Geschichten. Die entstandenen Texte wurden mit einem digitalen Tonaufnahmegerät, die gemalten Bilder per Videokamera aufgenommen. Im Computer wurden Bild und Ton miteinander verbunden. Die entstandenen Filme sind auf der Schul-Homepage in Form eines digitalen Adventskalenders veröffentlicht. Dieses Projekt integriert eine handlungsorientierte Medienarbeit aktiv in den Schulunterricht.

 

Borwinschule Rostock 

Ort: Rostock

Titel: „Rostock brennt“

Art: Video-Projekt

Schüler der Borwinschule beteiligten sich im Rahmen eines Wahlpflichtkurses unter Leitung von Frau Stegemann und Herrn Ruttloff an dem Wettbewerb „Stadt der jungen Forscher“. Sie recherchierten ein Jahr lang in den Archiven des Kulturhistorischen Museums Rostock nach Quellen zum Stadtbrand von 1677 und hatten den Anspruch, einen Beitrag zu erstellen, der die Ausstellung des Museums um diesen bislang wenig oder gar nicht bedachten Teil der Rostocker Stadtgeschichte bereichern sollte. Durch die Unterstützung der Werbeagentur Pinkau GmbH Rostock konnte ein Film geschaffen werden, der seit Januar 2014 im Museum zu sehen ist und in beeindruckender Weise den Verlauf und die Folgen des Brandes in der historischen Altstadt zeigt.

 

Latücht Film- & Medien e.V. 

Ort: Neubrandenburg

Titel: „6. deutsch-polnisches Sommerjugendmediencamp 2014“

Art: Video-Projekt

Das Mediencamp fördert die grenzüberschreitende Mobilität, die Toleranz und Aufgeschlossenheit der Jugendlichen füreinander. Es ermöglicht den jungen Leuten, unterschiedliche kulturelle und soziale Strukturen des Nachbarlandes und der polnischen Pommerania-Region kennenzulernen. Zudem fördert es bei den jungen Menschen das Bewusstsein, dass sie Bürgerinnen und Bürger Europas sind. Sie produzieren zusammen innerhalb einer Woche Filme.

 

Kooperative Gesamtschule (KGS) Rövershagen

Ort: Rövershagen

Titel: „Mole – Out of Control“

Art: Video-Projekt

Comedy: Wer rettet die Schüler vor der Schule? Im Rahmen des Medienkurses erstellen vier Schüler eigenständig einen Film.

 

Kooperative Gesamtschule (KGS) Rövershagen

Ort: Rövershagen

Titel: „Das Komische“

Art: Video-Projekt

Im Rahmen des Deutschunterrichts arbeiten mehrere Schülergruppen des Abiturjahrgangs 2014 etwa ein halbes Schuljahr lang an einem Kreativbeitrag zum Thema „Das Komische“. Die Schüler wenden im Medienkurs erworbene Fähig- und Fertigkeiten an und erstellen verschiedene Filmbeiträge. Von der Planung und Arbeitsorganisation bis zum Schneiden und Vertonen agieren die Schüler eigenverantwortlich.

 

Karl-Krull-Grundschule Greifswald

Ort: Greifswald

Titel: „Medienmesse an der Karl-Krull-Grundschule Greifswald“

Art: Crossmedia-Projekt

Ein ganzes Schuljahr hatten alle Klassen Zeit, ein Medienprojekt durchzuführen. Acht Klassen wählten acht unterschiedliche Themen und bearbeiteten diese auf acht verschiedenen Wegen: 8 Klassen + 8 Medienprojekte + 8 Präsentationen = TOLLE MEDIENMESSE. Alljährlich zeigen alle Schüler und Schülerinnen der Grundschule, dass die neuen Medien für sie zum schulischen Alltag gehören und gar nicht mehr NEU sind, sondern selbstverständlich.

 

Regionale Schule „Siegfried Marcus“ Malchin

Ort: Malchin

Titel: „Siggis Medienwerkstatt 2.0“

Art: Crossmedia-Projekt

Siggis Medienwerkstatt ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, ihre eigenen Ideen und Vorstellungen in den Bereichen Film und Hörfunk umzusetzen. Das Projekt zielt auf Kooperationen mit dem sozialen Umfeld der Schule und versteht sich als offen für alle, auch für Leute außerhalb der Schule.

 

Regionale Schule „Siegfried Marcus“ Malchin, Klasse 9b

Ort: Malchin

Titel: „Gruselfilm Er oder Es“

Art: Video-Projekt

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9b versuchte sich an einem ganz besonderem Genre – dem Gruselfilm. Es entstand Teil 1 der Story „Er oder Es“, eine mysteriöse Geschichte um das Verschwinden eines Mädchens, falsche Verdächtigungen und das Erscheinen eines geheimnisvollen Keller-Bärs.


Geschwister-Scholl-Gymnasium Bützow

Ort: Bützow

Titel: „Bützow mon amour“

Art: Video-Projekt

Wie viel Frankreich steckt in Bützow? In eine Rahmenhandlung eingebettet, begeben sich Schüler auf die Suche nach typisch Französischem in ihrer Heimatstadt und entdecken dabei sehr vielfältige Bezugspunkte zu dem Land, deren Sprache sie in der Schule lernen. Eine Reise, die sich durch eine großartige schauspielerische Leistung, tiefgründige Recherche und einen enormen Zuwachs an Medienkompetenz auszeichnet. Der Film entstand in einem Wochenkurs innerhalb von zwei Monaten mit Unterstützung des Medienpädagogen Marc Auerbach.

 

Schulzentrum Kühlungsborn / kühlungsbornTV

Ort: Kühlungsborn

Titel: „kühlungsbornTV“

Art: Video-Projekt

Die grundsätzliche Idee ist es – in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gewerken –, berufsvorbereitend und medienpädagogisch jungen Leuten Aufmerksamkeit und Interesse für eines der wichtigsten Standbeine der Demokratie zu vermitteln: „die Medien“. Unter der Leitung von Dr. Ronald Eixmann werden die Schüler theoretisch und praktisch mit viel Wissen vorbereitet. Mittlerweile hat sich das Schulprojekt zu einer eigenen Produktion entwickelt. Es entstehen u.a. regelmäßige Sendungen für den Offenen Kanal rok-tv.

 

Volkssolidarität Kreisverband Mecklenburg-Mitte e.V. Kindertagesstätte „Kinderparadies“, Bereich Hort 

Ort: Brüel

Titel: „Planet Ozean“

Art: Crossmedia-Projekt

Wie wichtig ist für uns das Wasser? Welche Fische kenne ich? Kann verschmutztes Wasser gereinigt werden? Wer bedroht die Unterwasserwelt? Atlantis, die Stadt unter Wasser, gab es sie wirklich? Darf ohne Angelschein geangelt werden? Darf ich mit vollem Magen ins Wasser zum Baden? Diese Fragen der Kinder führten zur Entstehung des Projektes. Gemeinsam mit den Horterzieherinnen wurden Antworten gesucht ... Das Projekt „Planet Ozean“ entstand.

 

Kita gGmbH, City Hort 

Ort: Schwerin

Titel: „Pirates of the clips“

Art: Video-Projekt

Dies ist ein Projekt von und mit Kindern – für Kinder über Kinder. Lass es mich selbst tun! Der Weg ist das Ziel! Eine Horterzieherin im Hintergrund unterstützt und begleitet eine Gruppe von Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren bei der Erkundung medialer Welten. Zunächst werden die Teilnehmer in die Theorie und Praxis des Fotografierens und Filmens eingeführt, damit dann mit dem erlernten Wissen eigene kleine Produktionen entstehen können. Inhaltlich orientieren sich die Produktionen an der Erlebens- und Erfahrungswelt der Kinder.

 

FilmFabrik Anklam e.V.

Ort: Anklam

Titel: „Sagenhaftes aus der FilmFabrik“

Art: Crossmedia-Projekt

Sagenhaftes aus der FilmFabrik ist ein Projekt, das sich mit Sagen und Geschichten aus Anklam und der Umgebung beschäftigt – von der Suche nach Sagen bis zum fertigen Film bzw. zur fertigen CD. Etwa 20 Männer und Frauen, Mädchen und Jungen waren beteiligt – vor oder hinter der Kamera, vor und hinter dem Mikrofon. Entstanden ist eine kombinierte DVD/CD in einer Auflage von 500 Exemplaren.


Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik – GGP – Jugendstation

Ort: Rostock

Titel: „Trickfilmwerkstatt“

Art: Video-Projekt

Als Ferienprojekt haben Jugendliche der Tagesklinik in Zusammenarbeit mit dem Institut für neue Medien verschiedene Techniken des Trickfilms ausprobiert und anschließend in Kleingruppen eigene, kleine Filme erstellt. Dabei konnten die Jugendlichen ihre eigene Lebenswelt thematisieren, ihr kreatives Potential entfalten und ihre soziale Kompetenz entwickeln. Es wurden – angeregt durch das eigene vertiefte Arbeiten – kritische Diskussionen zum Thema Medienkonsum geführt. Nicht zuletzt konnte das Selbstvertrauen der Jugendlichen gestärkt werden – durch die abschließende Präsentation der entstandenen Werke vor dem Publikum der Klinik.

 

Aquarius-Klasse der KGS „Stella“

Ort: Neubrandenburg

Titel: „Fernsehen macht Schule“

Art: Video-Projekt

Innerhalb einer Woche erstellen 20 Kinder einer vierten Klasse gemeinsam mit den Profis des regionalen Fernsehsenders neueins einen Fernsehbeitrag für den Sender. Die Devise lautet, nicht mehr nur vor der Kamera für einen Beitrag zu agieren, sondern alle Phasen der Fernsehbeitragsgestaltung selbst zu erleben und durchzuführen. Von der Ideenfindung bis zum fertigen Beitrag sind die Kinder in alle Schritte einbezogen und selbst aktiv.


Freie Schule Rerik

Ort: Rerik

Titel: „Balladen“

Art: Audio-Projekt

Mit der Unterstützung des Musikpädagogen Sebastian Wirth produzierten 23 Schüler eine Balladen-CD. Zunächst erarbeiteten sie die selbst gewählten literarischen Texte im Rahmen des Deutschunterrichtes (Klasse 6), lernten verschiedene Ausdrucks- und Sprachstile kennen und nahmen die Texte auf. Dieses Projekt förderte bei den teilnehmenden Schülern Medien-, Hör- und Sozialkompetenzen.

 

Kinderkirche Wattmannshagen

Ort: Wattmannshagen

Titel: „Der überaus starke Willibald“

Art: Audio-Projekt

Ziel dieses Projektes war es zum einen, die Kinder mit der Technik vertraut werden zu lassen und Selbstständigkeit im Umgang mit der Technik zu erlernen. Zum anderen ging es um die kreative Gestaltung einer Geschichte als Hörspiel und um die Beschäftigung mit den Themen Toleranz und Demokratie. Die Kinder erkannten, wie wichtig es ist, sich nicht aus Angst anzupassen und wie wichtig auch der Mut Einzelner ist, gegen Ungerechtigkeit aufzustehen und sich für Gerechtigkeit einzusetzen.


BilSE-Institut

Ort: Rostock/Güstrow

Titel: „JK-News“

Art: Video-Projekt

Zwei Mädchen arbeiten in einem Schülerprojekt, das sich mit der Öffentlichkeitsarbeit für das „Innovationsnetz – Schüler auf Kurs für MV“ beschäftigt. Dieses Projekt ist eine Komponente des BilSE-Instituts, welches den Schülern ermöglicht, in verschiedenen Themenbereichen zu arbeiten und somit einen besseren Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen. Im vorliegenden Projekt haben die Teilnehmerinnen naturwissenschaftliche Forschung mit neuen Medien verbunden. Das Projekt begleitet eine Schülerforschergruppe filmisch über einen längeren Zeitraum. Entstanden ist ein Beitrag über den Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“. Der Lehrfilm soll der Öffentlichkeit die Zukunftsvisionen junger Forscher näherbringen.

 

Klasse 7a der Schule am Schwanenteich Rostock

Ort: Rostock

Titel: „fit für facebook“

Art: Web-2.0-Projekt

Wir sind fit für facebook, haben wir gedacht – dann haben wir den Kurs gemacht. Nun wissen wir viel mehr über Datenklau und Streit im Netz – unser Kurs „fit für facebook“ fetzt. Für andere haben wir einen Film gedreht – und damit unser Wissen eingebracht. Ein ganzes Schuljahr lang wird das Projekt in Kooperation mit dem Institut für neue Medien, dem Kellerkind e.V. und dem Rostocker Freizeitzentrum e.V. durchgeführt. Neben dem wöchentlichen handlungsorientierten Kurs für die Schüler gibt es immer wieder Diskussions- und Reflexionsrunden auch für die Eltern der Schüler.

 

Pädagogisches Kolleg Rostock

Ort: Rostock

Titel: „Trickfilm“

Art: Video-Projekt

Im Rahmen des Moduls Kreativitätspädagogik hat das Projekt „Trickfilm“ einen besonderen Stellenwert. Zunächst werden die auszubildenden Erzieherinnen und Erzieher im Bereich Trickfilm geschult. Ihr Wissen geben sie dann in einem zweiten Schritt an Vorschulkinder weiter. So haben die Auszubildenden die Möglichkeit, mit Kita-Kindern unter medienpädagogischer Begleitung Trickfilme zu gestalten. Es ist für beide Seiten ein gewinnbringendes Projekt im Sinne von kreativer medienpädagogischer Arbeit.

 

das Faulenzer Team Rostock

Ort: Rostock

Titel: „Kinderfernsehsendung ‚Faulenzer‘“

Art: Video-Projekt

Der „Faulenzer“ ist ein medienpädagogisches Format, entwickelt von fünf Pädagogen und Pädagoginnen aus Rostock. Es richtet sich an Kinder ab 3 Jahren und Junggebliebene. Neben der Arbeit oder dem Studium produzieren die fünf aktiven „Faulenzer“ in unregelmäßigen Abständen im Rostocker Offenen Kanal diese Kindersendung – immer verstärkter liegt der Fokus der Arbeit auch darauf, Vorschulkinder aktiv in die Produktion mit einzubinden und das nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera.


Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV

Ort: Wismar

Titel: „Spuren der Steine – fünfteiliges Jugendmedienprojekt über Denkmalpflege in Wismar“

Art: Video-Projekt

Im Rahmen des Projektes „Spuren der Steine“ sind fünf separat funktionierende dokumentarische Sachfilmbeiträge sowie ein Opener und ein Trailer zum Thema Denkmalschutz in Wismar entstanden. Inhaltliches Ziel des Projektes war es, das Bewusstsein in der Bevölkerung, gerade bei jungen Leuten, für die baulichen und geschichtlichen Besonderheiten in der Bau- und Denkmalpflege der Hansestadt zu sensibilisieren und zu stärken. Jugendlichen aus der Medienwerkstatt wurde das Thema „Denkmalpflege“ und das Medium Film vorgeschlagen.

 

Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV

Ort: Wismar

Titel: „Kartoffel – Oh, du tolle Knolle“

Art: Video-Projekt

Der von Kindern selbst produzierte Stop-Motion-Film „Kartoffel – Oh, du tolle Knolle“ entstand im Rahmen einer Projektwoche, die die Medienwerkstatt Wismar zusammen mit der Kita „Am Holzhafen“ in Wismar durchführte. Thema der Woche war „Ernährung“. Die Geschichte des Films wurde gemeinsam mit den Kindern entwickelt.

 

StadtJugendRing Wismar e.V.

Ort: Wismar

Titel: „FANGFRISCH“

Art: Video-Projekt

FANGFRISCH ist ein Jugendmedienprojekt, in dem junge Talente aus Kunst und Kultur in Nordwestmecklenburg vorgestellt werden. Das neue, nichtkommerzielle Sendeformat wurde ab dem 26. Juli 2013 regelmäßig alle 14 Tage über den lokalen Sender wismar tv & Meer an Land ausgestrahlt.

 

Sonderpädagogisches Förderzentrum / Schule Am Fernsehturm Schwerin

Ort: Schwerin

Titel: „Fegerlied“

Art: Video-Projekt

Eine Schülerreinigungsfirma drehte in Eigenregie einen kleinen Film. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tun im Rahmen der Schülerfirma wurde von den Schülern medial als Kurzfilm verarbeitet. So konnten neue Blickwickel und Reflexionsmöglichkeiten auf die Arbeit entstehen und gleichzeitig öffentlichkeitswirksam das eigene Vorhaben präsentiert und vorangebracht werden.

 

Sophie Medienwerkstatt e.V.

Ort: Schwerin

Titel: „Wahrheit oder Wirklichkeit“

Art: Video-Projekt

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Klappe gegen rechts“ realisiert. Nachdem die Drehbuchidee der Teilnehmenden durch den Ideenwettbewerb prämiert wurde, begann die Produktion eines Kurzfilmes mit Schülern der Berufsschule für Wirtschaft und Verwaltung Schwerin.

 

Der „Freundeskreis – Künstlerischer Sommerkurs Ostseeküste“ e.V.

Ort: Malchow

Titel: „Landart“

Art: Foto-Projekt

Landart Landschaftsinstallation nach Andy Goldsworthy. Die Natur ist unsere größte Inspirationsquelle. In dem Projekt Landart sollten die Farben, Formen und Strukturen der Natur geordnet und ihnen eine neues Aussehen geben werden. Die Teilnehmer arbeiteten ausschließlich mit den gefundenen Materialien, benutzten keine Hilfsmittel und kreierten eigene Verbindungen. Die Objekte zeichneten sich durch ihre Zerbrechlichkeit und Lebendigkeit aus und ermöglichten eine intensive Auseinandersetzung mit der Umgebung. Der Ort selbst wurde zum Kunstwerk. Zur Dokumentation benutzen die Projektteilnehmer ihre Fotokameras und erstellten eine Medienpräsentation am Computer.

 

Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V.

Ort: Alle Landkreise und kreisfreien Städte in M-V

Titel: „SilverSurfer - Senioren-Technik-Botschafter in MV“

Art: Web-2.0-Projekt

Das vom Europäischen Integrationszentrum Rostock e.V. (EIZ Rostock) entwickelte Projekt „SilverSurfer – Senioren-Technik-Botschafter in MV“ schult insgesamt 40 Senioreninnen und Senioren aus allen Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns im Umgang mit Tablet-PCs und dem Internet. Anschließend werden die Ausgebildeten ab März 2014 als Multiplikatoren ihr Wissen an die Generation 50+ im ganzen Bundesland weitergeben. Die altersspezifische Wissensvermittlung soll vor allem im ländlichen Raum Ängste und Hemmungen beim Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien nehmen und die Chancen und Möglichkeiten der digitalen Welt aufzeigen.

 

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit M-V

Ort: Landesweit M-V

Titel: „Medienscouts MV“

Art: Crossmedia-Projekt

Das Projekt „Medienscouts MV“ ist ein landesweites Gemeinschaftsprojekt. Kooperationspartner sind die Computerspielschule Greifswald (CSG), der Landesbeauftragte für Datenschutz u. Informationsfreiheit M-V (LfDI), die Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung MV (LAKOST), der Landesjugendring M-V (LJR MV), das Landeskriminalamt M-V (LKA), die Medienanstalt M-V (MMV) und die Online-Selbsthilfeplattform juuuport. Das Thema ist der sichere Umgang mit digitalen Medien. Jugendliche aus ganz Mecklenburg-Vorpommern werden als sogenannte Peer-Trainer ausgebildet, um ihr Wissen weitergeben zu können.

 

Projektgruppe „Spielpforte“, Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg

Ort: Neubrandenburg

Titel: „Spielpforte“

Art: Video-Projekt

Die Jugendlichen greifen unter Anleitung ihres Lehrers ein Thema auf. Dann machen sie sich im Detail schlau (Kooperationspartner und Internet). Es entsteht ein Drehbuch. Ein Film wird gefertigt.

 

New X-iT / Institut für neue Medien Rostock

Ort: Rostock

Titel: „JugendVideoTeam New X-iT“

Art: Video-Projekt

New X-iT ist eine in der Freizeit kontinuierlich arbeitende jugendliche Filmproduktionsgruppe, die in eigener Regie Filmideen entwickelt, in praktischer, arbeitsteiliger Teamarbeit produziert (Dreharbeiten und Schnitt) und die Ergebnisse öffentlich präsentiert. Dabei spielen interessen- und begabungsbezogene (Film/ Medien/Darstellendes Spiel ...) sowie berufsvorbereitende Aspekte eine wesentliche Rolle.

 


Kommentar schreiben