Meldung vom 19.03.2013

BEIM MEDIENKOMPETENZ-PREIS M-V 2013 UNTER DEN TOP ACHT: AG „KRIEGSGRÄBER“ AUS RÖVERSHAGEN

Foto

 AG „Kriegsgräber“
Verbundene Regionale Schule und Gymnasium an der Rostocker Heide Rövershagen, Europaschule
Rövershagen
„Noah's Wege – Noah Klieger Zeuge der Shoah“
Video-Projekt

Noah Klieger (2013 wird er 87 Jahre alt), noch heute als Journalist in Israel tätig, gehört zu den letzten noch lebenden Zeitzeugen der Shoah. So entstand nach einem Treffen zwischen dem Journalisten und der AG “Kriegsgräber” die Idee, gemeinsam mit ihm an Orte seines Lebens zu reisen. Aus diesen schicksalhaften Stationen seines Lebens entstanden ein Dokumentarfilm und ein begleitendes Buch. Damit sollte das Schicksal des Noah Klieger für kommende Generationen erhalten bleiben, denn "Auschwitz kann man nicht erklären, man kann nur darüber erzählen".


Ab März 2012 begannen Schülerinnen und Schüler mit der Produktion eines Films, eine weitere Schülergruppe schrieb an Texten zu dem Buch „Noah’s Wege – Noah Klieger Zeuge der Shoah“. Die selbst gedrehten Filmaufnahmen wurden von der Schülergruppe so aufbereitet, dass ein etwa 90-minütiger Dokumentarfilm entstand. Alle Arbeiten lagen in den Händen der Jugendlichen, die zum ersten Mal so ein Projekt verwirklichten. Am Projekt nahmen insgesamt 12 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren teil. Sie arbeiteten wöchentlich ausschließlich in der unterrichtsfreien Zeit und einige auch am Wochenende.

Über das Gesamtprojekt wurde in Frankreich in einer regionalen Zeitung geschrieben. Außerdem gab es von Noah Klieger einen Beitrag in der auflagenstärksten Zeitung in Israel. Der NDR berichtete über das Projekt (NDR 1 Radio MV und im Nordmagazin). Stationen des Projektes sind auf der Homepage der Schule anzuschauen.


Kommentar schreiben