Meldung vom 25.02.2013

IN DIESEM JAHR HABEN SICH 27 PROJEKTE UM DEN MEDIENKOMPETENZ-PREIS BEWORBEN

Foto

Über diese Bewerber-Projekte wird die Auswahljury

  • Birgit Grämke - Dipl. Sozialpädagogin (FH), stellv. Geschäftsführerin Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung MV, Schwerin
  • Dr. Ulrike Möller - Medienpädagogische Beraterin im Schulamtsbereich Rostock, Rostock
  • Stefan Koeck – freiberuflicher Regisseur und Medienpädagoge, Stralsund

am 25. und 26. Februar ausführlich diskutieren und entscheiden, welche acht dieser Projekte auf jeden Fall zur Preisverleihung am 18. April in das Theater im Stadthafen in Rostock eingeladen werden, sich dort vielleicht präsantieren dürfen und Anwärter auf den Medienkompetenz-Preis 2013 sind.

 

 Diese Projekte haben sich beim Medienkompetenz-Preis M-V 2013 beworben

 

AG „Kriegsgräber“
Verbundene Regionale Schule und Gymnasium an der Rostocker Heide Rövershagen, Europaschule

Rövershagen
„Noah's Wege – Noah Klieger Zeuge der Shoah“ 
Video-Projekt

Noah Klieger (2013 wird er 87 Jahre alt), noch heute als Journalist in Israel tätig, gehört zu den letzten noch lebenden Zeitzeugen der Shoah. So entstand nach einem Treffen zwischen dem Journalisten und der AG “Kriegsgräber” die Idee, gemeinsam mit ihm an Orte seines Lebens zu reisen. Aus diesen schicksalhaften Stationen seines Lebens entstanden ein Dokumentarfilm und ein begleitendes Buch.
Ab März 2012 begannen Schülerinne und Schüler mit der Produktion eines Films, eine weitere Schülergruppe schrieb an Texten zu dem Buch „Noah’s Wege – Noah Klieger Zeuge der Shoah“. Die selbst gedrehten Filmaufnahmen wurden von der Schülergruppe so aufbereitet, dass ein etwa 90-minütiger Dokumentarfilm entstand. Alle Arbeiten lagen in den Händen der Jugendlichen, die zum ersten Mal so ein Projekt verwirklichten. Am Projekt nahmen insgesamt 12 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren teil. Sie arbeiteten wöchentlich ausschließlich in der unterrichtsfreien Zeit und einige auch am Wochenende.

 

Sophie Medienwerkstatt e.V.
Hagenow
„Beste Freunde“
Video-Projekt

Der Film „Beste Freunde“ entstand im Rahmen des Filmideenwettbewerbes „Klappe gegen rechts“. Kinder aus Hagenow entwickelten die Idee zum Film und waren auch aktiv in der Organisation und Produktion rund um den Film beteiligt. Mit einer gehörigen Portion Humor wollen die Kinder aus Hagenow zeigen, dass Menschen, denen keine Zivilcourage zugetraut wird, Großes leisten können. Es soll anderen Kindern gezeigt werden, dass Zivilcourage etwas bewirken kann, auch gegen rechtsextremes Gedankengut.

 


Chamäleon Stralsund e.V.

Stralsund
„Mitmachparcours Medien“
Web-2.0-Projekt

2012 wurde der Medienparcours 52-mal durchgeführt. So erhielten 59 Erwachsene und 1153 Kinder und Jugendliche in M-V einen reflektierenden Einblick in das World Wide Web, seine Gefahren und Chancen. Der Medienparcours, entwickelt von einem professionellen Präventionsteam, soll den Teilnehmenden auf spielerische Art einen sicheren und selbstbewussten Umgang mit dem Internet aufzeigen und für die Suchtgefahren sensibilisieren. Ein selbstkritischer Blick auf eigenes Verhalten der Teilnehmenden soll dabei gefördert werden.

 

Sonderpädagogisches Förderzentrum „Pestalozzi“ Waren (Müritz) und RAAbatz - Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte
Waren
„Das sind wir, wir sind das!“ 
Video-Projekt

Das Projekt ist eine langfristige Medienarbeit im Religionsunterricht in enger Zusammenarbeit zwischen dem Sonderpädagogischen Förderzentrum und einer außerschulischen Medieneinrichtung (RAAbatz). Durch die Verknüpfung von Unterricht und aktiver Medienarbeit eignen die Schülerinnen und Schüler sich ihren Schulstoff an, auf für sie neuen Lernwegen und mit zum Teil neuen Kommunikationsmitteln. Die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse sind dabei von der Idee bis zur Umsetzung des Stoffes aktiv eingebunden. Entstanden sind im Schulhalbjahr 2011/12 zwei Filme:
- eine Dokumentation „Anderssein“, in der Ausgrenzung auf Grund von   Andersartigkeit thematisiert wurde,
- ein Kurzspielfim „Schlampe“, in dem es um die Folgen von Cybermobbing geht.

 

City Hort
Schwerin
Fotoworkshop „Kleine Fotografen“
Foto-Projekt

Kindern, ab dem Alter von 8 Jahren wird in 4 x 60 Minuten der fachgerechte Umgang mit dem Fotoapparat vermittelt, sie lernen verschiedene Aufnahmeperspektiven kennen. Sie gehen auf Entdeckungsreise in ihrer näheren Umgebung und können so Erlerntes selbstständig ausprobieren und anwenden. Zudem wird ihnen der Umgang mit dem Computer und einem Bildbearbeitungsprogramm erklärt, so dass sie ihre selbstfotografierten Bilder auf dem PC eigenständig bearbeiten und ausdrucken können. Die Teilnehmer erhalten am Ende der Schulung ein Zertifikat und ihre selbstgemachten Fotos.

 

Nordost-Medien GmbH & Co. KG
Neubrandenburg (Zustellgebiet des Nordkuriers)
„ZiSch – Zeitung in der Schule / KidZ – Kinder in der Zeitung“ 
Zeitungs-Projekt

„KidZ – Kinder in der Zeitung“ (für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen) und „ZiSch – Zeitung in der Schule“ (für Schülerinnen und Schüler der 7. bis 12. Klassen) sind Schülerzeitungsprojekte, initiiert vom Nordkurier. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich täglich mit der Zeitung. Die Freude am Lesen, das Informationsbedürfnis und die Allgemeinbildung sollen bei den Kindern und Jugendlichen gefördert und Lese-, Schreib- sowie Medienkompetenz auf diesem Wege erlangt bzw. gefestigt werden. Übergeordnetes erklärtes Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen auf lange Sicht dazu zu befähigen, aktiv am demokratischen Diskurs der Gesellschaft teilzunehmen, durch die Bildung von eigenen Standpunkten und Meinungen. Innerhalb der Projekte schreiben die Teilnehmenden selbst Artikel, erstellen ein Zeitungswiki, produzieren Videos und Fotos.

 

Regionale Schule Brüel
Brüel
„Flottes Bienchen“ (hier findet sich das Video)
Video-Projekt

Im Schuljahr 2011/12 wurde im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts an der Regionalen Schule Brüel eine klassenübergreifende „Imkerklasse“ eingerichtet. Der Imkerverein Sternberg und Umgebung e.V. unterstützt die Schule hier maßgeblich. Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit Bienen und ihrem Lebensraum. Im Rahmen einer Projektwoche entstand mit Unterstützung vom Medientrecker ein Film über die Arbeit und das Wirken der Imkerklasse.

 

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Uecker-Randow e.V.
Torgelow
„Heinrichs Tod – Entstehung des Dorfes Heinrichsruh – Leben im Dorf um 1703“
Video-Projekt

Das Filmprojekt entstand durch die Idee eines einzelnen Schülers, der sich für die Historie der Region sehr interessiert. Dieser schrieb in Eigeninitiative das Drehbuch. In die Umsetzung des Filmprojektes waren viele Kinder (7-13 Jahre) und Erwachsene aus dem schulischen und außerschulischen Umfeld der Kinder involviert. Die Kinder lernten durch das Projekt den Umgang mit ihren Handys (fotografieren und filmen), Kameras und Beleuchtungsmitteln. Sie verbesserten ihre Lesekompetenz und übten sich im sozialen Miteinander. Besonders wichtig war dies für die am Projekt beteiligten verhaltenskomplizierten Kinder und die polnischen Kinder.

 

Latücht – Film & Medien e.V. 
Neubrandenburg
Jugend und Macht - „JUM“
Video-Projekt

Das Projekt „Jugend und Macht“ ist ein bereits seit 2009 erfolgreich verwirklichtes Medienkompetenz-Projekt für Kinder und Jugendliche. Ebenso soll das Demokratieverständnis der Teilnehmenden gefördert und zu zivilcouragiertem Handeln im Alltag ermuntert werden. Das Projekt findet vielerlei Umsetzungsformen, u.a. ein Kurzspielfilm zum Thema „Rechtschreibschwäche“ (in Kooperation mit Anja Schmidt); Jugendliche aus Bildungsmaßnahmen der Arge planten ein Drehbuch und setzten es um (in Kooperation mit der DEKRA Akademie GmbH); die Jugendfernsehgruppe „Querschlag“ beschäftigte sich mit dem Thema Mobbing; Kinder und Jugendliche des Asylbewerberheims Neubrandenburg widmeten sich der Frage „Wie viel Heimat steckt noch in mir?“.

 

Förderzentrum an der Danziger Straße
Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen 

Rostock
„APP-Musik“ 
Web-2.0-Projekt

Der Einsatz von Smartphones und Tablets im Musikunterricht einer 8. Klasse stand im Mittelpunkt dieses Projektes. Die Schülerinnen und Schüler lernten den kreativen Umgang mit verschiedenen Apps und produzierten digital eigene Musikstücke. Zur Dokumentation des Projektes und der Arbeitsergebnisse wurden zusätzlich Film- und Fotoaufnahmen gemacht und aufgearbeitet. Dieses Material wird anderen Arbeitsgruppen als Tutorial zur Verfügung gestellt.

 

Sonderpädagogisches Förderzentrum „Pestalozzi“ Waren (Müritz)
Waren
„etwinner aus Waren“ (Blog)
Web-2.0-Projekt


etwinning – e für „elektronisch“ und twinning für „Partnerschaft“ – ist ein von der EU unterstütztes Internetprojekt, das Schulen und Lehrkräfte aus 32 europäischen Ländern vernetzt. Ziel war es, Schülerinnen und Schülern aus anderen Ländern die eigene Sprache, ihre Heimat und das Leben nahezubringen. Es ist u.a. ein Bildwörterbuch entstanden, bei dem der Umgang mit der Kamera und Bildbearbeitungs-Programmen erlernt wurde. Auch wurden Sprachaufnahmen gemacht, um die richtige Aussprache der Wörter lernen zu können. Auf verschiedenen Plattformen wurden die Ergebnisse zusammengeführt und ausgetauscht.

 

Evangelische Schule Hagenow „Dr. Eckart Schwerin“
Hagenow
„Schulfernsehen“
Video-Projekt

In Kooperation mit der Sophie Medienwerkstatt e.V. entstanden im Projekt Schulfernsehen verschiedene Sendungen über den Schulalltag. Die Schülerinnen und Schüler sind in die inhaltliche Gestaltung aktiv eingebunden und setzen ihre Ideen und Vorschläge selbstständig um. Aktive Medienproduktion steht hier im Vordergrund.

 

Evangelische Altenpflegeschule
Schwerin
„Endlich Pause - Jeder gegen Jeden“ 
Video-Projekt

In der Ausbildung zur Fachkraft "Altenpfleger/Altenpflegerin" fand sich im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts eine Filmgruppe zusammen. Der erste Spielfilm setzt sich komödiantisch und zugleich kritisch mit der Situation von Pflegekräften in M-V auseinander. Die Teilnehmenden nutzen das Medium, um ihre eigene Lebensrealität zu thematisieren. Von der ersten Idee bis zur Premiere im Schweriner Kino Mega Movies waren die Teilnehmenden selbstständig tätig. Ihnen stand ein Lehrer als Lernbegleiter zur Seite. Der Film soll als Informationsmedium genutzt werden, um Interessierten (z.B. zukünftigen Azubis) das Thema Pflege näher zu bringen. Mit dem Filmprojekt wurde erstmals Medienarbeit zum Bestandteil der Ausbildung in der Altenpflege.

 

Kindertagesstätte "Anne Frank" 
Schwerin
„Hallo Du, hör mal zu – Unser Kindergarten-Medley“
Audio-Projekt

Durch Medienerziehung als wichtigem Bestandteil der gesamten Kita-Arbeit soll den Kindern frühzeitig Medienkompetenz vermittelt werden. Im eingereichten Projekt wurden durch die Medienarbeit sowohl das Gespür für die eigene Stimme als auch das Gehör der 3-jährigen Kinder gefördert. Das Projekt beinhaltet prägnante Elemente aus dem Kindergartenalltag, die mit Aufnahmegerät und Foto-Kamera erkundet und festgehalten wurden. Weitere Medienprojekte sind für die Zukunft geplant.

 

Regionale Schule „Anne Frank“ 
Tessin
„Schul-TV Tessin“
Video-Projekt

Im Rahmen einer Projektwoche entstand ein Dokumentarfilm, der die Projektwoche und ihre verschiedenen Aktivitäten festhält. Eine sechste Klasse arbeitete in verschiedenen Kleingruppen mit medialem Bezug, um über die Projektwoche zu berichten, z.B. als Reporter oder Fotografen. Eine dieser Kleingruppen drehte die Dokumentation, schnitt und präsentierte sie. Weitere Schul-TV-Sendungen, die durch die an der Schule schon fest etablierten Medien-AG erstellt werden sollen, sind geplant.

 

Regionale Schule „Anne Frank“ 
Tessin
„Der Ausflug der Tiere“
Video-Projekt

Dabei handelt es sich um einen Animationsfilm über den Umgang mit der Natur, den Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Medien im offenen Ganztagsschulbereich erstellten. Dabei hatten sie von der ersten Idee bis zur Präsentation alles selbst in der Hand. Ein kleiner Film über ein großes Thema. Seit dem Schuljahr 2011/2012 gibt es an der Regionalen Schule „Anne Frank“ in Tessin die "Arbeitsgemeinschaft Medien". Neben der Vermittlung fundierter technischer Kenntnisse ist es vorrangiges Ziel, den Schülerinnen und Schülern einen kritischen Umgang mit Medien nahezubringen und das Vertrauen der Kinder und Jugendlichen in ihre Fähigkeiten zu stärken. Seit Herbst 2012 bestehen aufgrund der großen Nachfrage sieben Projektgruppen, die, auf zwei Nachmittage verteilt, an unterschiedlichen Medienprojekten arbeiten.

 

Förderverein "Schule Am Schweriner See" e.V. 
Bad Kleinen
Arbeitsgemeinschaft Fernsehen im Rahmen der Ganztagschule
Video-Projekt

Schülerinnen und Schüler produzieren im Rahmen der Ganztagsschule in einer AG Fernsehen Beiträge für das Regionale Fernsehen. Dabei entsteht jede Woche ein Beitrag rund um das Schulleben, aber auch über regionale Veranstaltungen und Lokalpolitik, die Sendungen werden im Kabelnetz verbreitet. Regelmäßig und lebensweltnah setzen sich die AG-Teilnehmer mit dem Medium Fernsehen in all seinen Facetten auseinander.

 

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und RAA Mecklenburg-Vorpommern
Berlin und Waren (Müritz)
„Klappe gegen rechts“ 
Video-Projekt

Jugendliche in ganz M-V waren aufgefordert, sich an einem Film-Ideen-Wettbewerb gegen Rechtsextremismus zu beteiligen. Aus allen Einreichungen wurden von einer fachkundigen Jury die zehn besten Ideen ausgewählt. Die Gewinner erhielten die Möglichkeit, ihre Film-Ideen mit professioneller Unterstützung und finanzieller Förderung umzusetzen. Präsentiert wurden die Filme schließlich in einer gemeinsamen Veranstaltung auf großer Kino-Leinwand. Weiterhin sollen die Produktionen der Jugendlichen Einsatz in der Präventionsarbeit finden.

 

Soziale Bildung e.V.
Rostock
„Check out LH – Expedition in die seltsame Heimat“ 
Video-Projekt

Kinder und Jugendliche eines Jugendklubs aus Rostock-Lichtenhagen beschäftigen sich in Bildern, Filmszenen und Interviews mit ihrem Stadtteil. Über Monate entstand so ein selbst produzierter Film, der sowohl die Lebensumstände und Lebensräume der Jugendlichen zeigt, aber auch Meinungen und Sichtweisen auf die fremdenfeindlichen Übergriffe in Lichtenhagen von 1992 dokumentiert. Eingebunden in eine Live-Studiosendung mit den jungen Filmemachern wurde der Film öffentlich vorgeführt und diskutiert.

 

Boris Kreuter
Maintal
„Der kleine Petermännchenfilm – Auf der Suche nach dem Schlossgeist“ 
Video-Projekt

Kinder und Jugendliche aus Schwerin und Umgebung drehten unter Anleitung von Filmprofis aus Hessen einen Kinderdokumentarfilm (Medienkompetenzfilm) über das Petermännchen, den Geist des Schweriner Schlosses. Ein Film von Kindern für Kinder, dem weitere Projekte folgen sollen und der den Teilnehmern Einblick in diverse Berufsfelder im Medienbereich ermöglicht hat.

 

Medienwerkstatt Identity Films
Stralsund
„Neue Chancen, auf der Kreuzung zwischen Liebe und Hass“ 
Video-Projekt

Nachdem das Projekt „Shalom, ich bin Mentsh“ in M-V die Aufmerksamkeit der jüdischen Gemeinde erregt hatte, entstand der Wunsch bei den Jugendlichen nach einem Projekt, das sich mit dem Thema Antisemitismus auseinandersetzt. Im Sommer 2012 reiste eine Jugendgruppe aus Stralsund nach Czernowitz in die Ukraine, um gemeinsam mit Jugendlichen vor Ort und Zeitzeugen aus der NS- und Sowjetzeit dem Thema auf den Grund zu gehen. Entstanden ist eine Kurzdokumentation von Jugendlichen für Jugendliche, die neben der Historie einen Ausblick auf die mögliche Entwicklung im Zusammenleben zwischen der jüdischen und nicht-jüdischen Bevölkerung gibt.

 

Berufliche Schule Müritz (FAM01) 
Waren (Müritz)
„Wir gestalten ein Buch“
Print-Projekt

Auszubildende zum/zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Archiv und Bibliothek) planten und realisierten die Veröffentlichung eines Buches zum Thema Wasser. Von der Idee über das kreative Schreiben, die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing bis hin zur Organisation von Lesungen konnte jeder seine Stärken einbringen. Die selbstständige Arbeit brachte als Ergebnis das Buch "Gedankenströme – Eine Anthologie" hervor und verband verschiedene Unterrichtsinhalte und Fächer in einem gemeinsamen Projekt.

 

Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend 
Schwerin
„Safernet – Schülerpräventionsteam“ (Blog)
Web-2.0-Projekt

Im Safernet-Schülerpräventionsteam treten Jugendliche aus Schwerin selbst als Medienexperten in Schulklassen auf. Sie vermitteln in den Projekteinheiten Medienwissen und erarbeiten mit den Schülern z.B. Verhaltensregeln für die Nutzung sozialer Netzwerke. Die Schuleinsätze sowie deren Inhalte werden durch das Safernet-Team selbst erarbeitet und vorbereitet. Eine kontinuierliche Begleitung und Fortbildung des Safernet-Teams wird durch zwei Sozialarbeiter gewährleistet.

 

PferdemarktQuartier – Kultur und Region e.V. 
Bützow
„Es lebe … !?“
Video-Projekt

Sechs Jugendliche aus Bützow erkunden die Geschichte eines Platzes ihrer Stadt, der vorher kaum beachtet wurde. Im Rahmen eines Zeitensprünge-Projektes befragten sie Bürgerinnen und Bürger zu ihren Erlebnissen mit und um den Pferdemarkt. Die Jugendlichen schafften es, sich mit ihrem Film Gehör zu verschaffen und eine Diskussion in ihrer Stadt über die Bedeutung und Sichtweisen der Jugend anzuregen.

 

Pädagogisches Kolleg Rostock 
Rostock
„Kreativwerkstatt Animation“
Video-Projekt

Zehn Schülerinnen und Schüler des Pädagogischen Kollegs Rostock haben sich im Rahmen des Moduls Kreativitätspädagogik mit Animationsfilmen auseinandergesetzt. Dabei entwickelten sie eigene kurze Filme und dokumentierten den Prozess von der Idee bis zur Umsetzung.

 

Pädagogisches Kolleg Rostock 
Rostock
„Radiowerbung“
Audio-Projekt

In drei Klassen entwickelten je 20 Schülerinnen und Schüler des Pädagogischen Kollegs Rostock im Rahmen des Medienunterrichts eine Radiowerbung für die Schule. Nach einer theoretischen Beschäftigung mit guter Werbung und der nötigen Software entstanden verschiedene Werbespots. Diese wurden in der Gruppe gemeinsam diskutiert und bewertet.

 

Filmbüro MV; Mecklenburg-Vorpommern Film e.V.
Wismar
„Kinderfilmfest Wismar“ 
Video-Projekt

Das Kinderfilmfest bietet medienpädagogische Aktivitäten (wie Arbeiten an der Trickbox, Fotoshooting, Neuvertonen von Filmen…) und hat zusätzlich Festivalcharakter, da ein Kurzfilmprogramm im Mittelpunkt der Veranstaltung steht, das Filmbeiträge von Kindern aus Mecklenburg-Vorpommern auf die große Kinoleinwand bringt. Kinder bis 12 Jahre konnten ihre Beiträge einreichen.


Kommentar schreiben