Meldung vom 11.04.2012

Beim Medienkompetenz-Preis M-V 2012 unter den TOP ACHT: Institut für neue Medien

Foto

Außerschulisches Projekt Nr. 32 – „Soziale Netzwerke im Wandel der Generationen“


Das Projekt wollte kommunikativen Differenzen zwischen Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren begegnen. Oftmals besteht in allen Altersgruppen Unverständnis über bestimmte Kommunikationsformen und den dazugehörigen Medien. Angeboten wurden dazu vierstündige Workshops in denen nach dem Tandemprinzip Teams aus jeweils einem Jugendlichen und einer älteren Person zusammen arbeiteten und sich mit sozialen Netzwerken im Internet beschäftigten. Der Austausch thematisierte zunächst Lebensbedingungen, Kommunikationskultur sowie die eigentliche Mediennutzung der Teilnehmer. Die Senioren sollten das Medium kennen und verstehen lernen. Jugendliche sollten dazu angeregt werden, sich kritisch-reflexiv mit ihrer eigenen Mediennutzung zu beschäftigen. In der ersten Workshop-Phase erhielt jedes Paar eine fiktive Persönlichkeit und übte im „Offline-Modus“ die Schritte, die es später im Netzwerk durchführen sollte. Es musste ein Profil entwickelt und dann präsentiert werden. Eine wichtige Frage dabei war: „Wie viel gebe ich von meinem Profil preis?“ Diese Aufgaben führten zu viel Gesprächs- und Diskussionsstoff. Im zweiten Teil des Workshops bekamen die Teams vorab angelegte Profile im sozialen Netzwerk. Auch Jugendliche brachte der Workshop zum Nachdenken und Umdenken, wie sie mit ihren privaten Informationen umgehen.
 


Kommentar schreiben