Medienkompetenz-Preis 2017

Die Medienkompetenz-Preis-Verleihung 2015 im Cirkus Fantasia in Rostock

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern schreiben für 2017 im Rahmen von FiSH, dem Festival im StadtHafen Rostock, zum zwölften Mal den Medienkompetenz-Preis M-V aus.

Eingereicht werden können medienpädagogische Projekte, die in Mecklenburg-Vorpommern 2016/17 konzipiert, realisiert oder begonnen wurden. Ausgezeichnet werden nachhaltige und innovative Konzepte, die Medienkompetenz an Kinder, Jugendliche oder Erwachsene vermitteln.

Besonders Projekte aus dem frühkindlichen Bereich und Projekte, die von und mit Seniorinnen und Senioren durchgeführt wurden, sind aufgerufen, Bewerbungen einzureichen.

Die Auswahl der Preisträger orientiert sich in erster Linie am pädagogischen Prozess, also an der Art und Weise, wie der Erwerb von Medienkompetenz bei den Teilnehmenden gefördert wurde. Die Projektprodukte fließen nur ergänzend in die Bewertung ein.

Der Medienkompetenz-Preis M-V wird in zwei Kategorien verliehen. Jede Kategorie ist mit 1.000,- € dotiert.

  • für Schulische Projekte
    (Vergabe: Ministerium für Bildung, Wissenschaft u. Kultur)
  • für Außerschulische Projekte
    (Vergabe: Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern)

Zusätzlich loben 2017 der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern (LfDI M-V) und das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern (LKA M-V) im Rahmen des Medienkompetenz-Preises M-V einen Themenpreis „Der Einstieg in die Medienwelt – Mit Sicherheit und Spaß die neuen Möglichkeiten erleben“ aus.

Gesucht werden altersgemäße und innovative Ideen zum Erlernen eines selbstbestimmten und kreativen Umgangs mit Medien. Dabei sollte das Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen der Kinder und den Bedenken der Erwachsenen ebenso Berücksichtigung finden wie die kreativen und vielfältigen Möglichkeiten.
Wir wollen pädagogische Einrichtungen, die auf Grundlage der Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten, mit diesem Themenpreis ermutigen, sich zu bewerben. Ein kontinuierlich gestalteter und pädagogisch angeleiteter Prozess produktiver Medienarbeit unterstützt die Kinder bei der Einordnung medialer Erfahrungen. Dabei wird medienbezogenes Wissen vermittelt, das die Kinder zu einem kritischen Blick führt und zu einem kreativen und gestalterischen Umgang befähigt. Ein weiterer Schwerpunkt ist eine frühestmögliche Aufklärung von Kindern über die Probleme, die sich mit der Nutzung der neuen digitalen Möglichkeiten ergeben. Hier können zentrale Fragen sein:

  •  Jugendschutz- und Gefahrenaufklärung, was sollten Kinder auf jeden Fall über die digitale Welt wissen?
  •  Kettenbriefe, Cyber-Grooming, Schnüffel-Apps und Lügen in der digitalen Welt, wann und wie sollten Kinder „aufgeklärt“ werden und wer sollte das
     tun?
  •  Wie kann ein besseres Bewusstsein für die Gefahren für Kinder bei deren Eltern geschaffen werden?

Der Themenpreis ist durch die Preisstifter mit 800 Euro dotiert. Die Anregung zur Auslobung dieses Preises ist durch die enge Zusammenarbeit der beiden Partner im Netzwerk „Medienaktiv M-V“ entstanden und wird durch das Netzwerk mitgetragen.

Das Anmeldeformular finden Sie hier:

  Anmeldung zum Medienkompetenzpreis2017 (397 KB)

Anmeldung zum Medienkompetenz-Preis M-V 2017

Bitte füllen Sie alle mit einem Sternchen (*) markierten Felder aus.
Sie sind notwendig, um das Formular abzuschicken.

Projektdaten









Bitte ergänzen Sie die Projektdaten um eine Kurzbeschreibung des Projektes in sechs Sätzen: (*):

-




Einreichungen an:

Institut für neue Medien
Festivalbüro
Medienkompetenz-Preis M-V 2017
Friedrichstraße 23
18057 Rostock

 

Rückfragen zur Bewerbung?

Claudia Kralisch

Telefon: 03 81/20 35 44

mekopreis@ifnm.de